WILLKOMMEN AUF MEINER PAGE !

Zur Eurovacances Homepage




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Der kleine Unterschied
  Tipps für zuk. exchange students
  You tube videos
  Favorite Quotes
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
   Meine Fotos
   Landkarte: Wo ich wohne und so
   Meine Highschool
   Meine Organisation
   Die Shoppingmall in Nashville
   Das teure grosse Hotel in Nashville
   Covered Bridge Festival
   IU Footballteam
   Holiday World, Santa Claus/Indiana
   Kentucky Horsepark
   Rasse meines Pferdchens
   American Idol
   
   Forum meiner Orga
   Für Musik voten
   Musik
   Für Hausmittelchen
   Mein traurigstes Video aus OC
   Mein Shoppingcenter
   Meine Lieblingsautorin

Zitat von philosophenlexikon.de Luebeck Live Picture
Click for the latest Shoals weather forecast.

http://myblog.de/jana-and-the-usa

Gratis bloggen bei
myblog.de





17. Juli 2008

jetzt bin ich schon mehr als 6 wochen wieder in deutschland....trotzdem so richtig "anpassen" kann ich mich zurzeit noch nicht. ich muss tatsächlich wieder so einiges nachholen ...sei es schule oder freunde oder das deutsche leben..wie auch immer man das ausdrücken mag. aber ich hoffe es wird...in der schule läuft ja jetzt auch nicht mehr so viel..morgen ist endlich der letzte schultag...eigentlich hätte ich ja schon 6 wochen ferien gehabt aber ich gehe ja freiwillig in die "höhle des löwen" lol.schule finde ich im moment in deutschland nicht mehr so prickelnd..klar will ich mein abi schaffen.aber dadurch das ich jetzt in diesem schuljahr gesehen hab, dass es auch anders laufen kann bin ich vom deutschen system irgendwie entäuscht. keiner hat wirklich lust auf schule und es wird gemeckert wo es geht...aber man sieht ja es geht auch anders. ich habe mir fest vorgenommen nächstes schuljahr wenn ich in der 12. bin einen schulsport anzufangen oder sogar eine volleyball mannschaft an meiner schule aufzubauen. ausserdem plane ich neue sachen freizeitmässig auszuprobieren...(vllt ja tauchen) ich merke einfach, dass meine leben wie es vorher war nicht so weiter gehen kann ..ich brauch einfach abwechslung und ich bin total heiss darauf neue leute kennenzulernen..es ist so spannend sich von jedem neue geschichten und stories anzuhören.

den kulturschock von dem viel die rede ist gibt es hier tatsächlich! ich finde man muss sich an das altbekannte gewöhnen und der hauptkonflikt bei mir zumindest ist, dass ich einerseits in deutschland wieder "ankommen" möchte aber andererseits meine neuen gewohnheiten auch nicht wieder verlieren möchte...meine eltern müssen sich auch erstmal an die neue situation gewöhnenund auch, dass ich mich doch verändert hab. ich bleibe viel länger weg als sonst komme später nach hause gucke sehr lange abend s fernsehen, wenn ich dazu zeit hab, will mein zimmer neu streichen, und habe einfach andere interessen als vorher. ich merke jedoch auch, dass ich meine amerikanischen freunde sehr vermisse.hier in deutschland lief es ganz anders bei mir..nach der schule ist einfac jeder nach hause gefahren und ist seinen persönlichen hobbies nachgegangen, wärend man sich in den usa nach der schule noch beim filmclub , sport oder sonstigen activitäten getroffen hat..dagegen wirkt das alles hier wieder so leer und trist. trotzdem versuch ich das beste draus zu machen und wieder mal einen kulturschock durchzuarbeiten aber bekanntlich hilft da ur eins...sich zu beschäftigen...

zu dem comment mit dem gepäck beim letzten bericht...ja das ist da so eine sache bei mir....ich habe zuerst schon mal 2 packete nach deutschland geschickt, was mich schon $140 gekostet hat (ca. 15 und unter 10 kilo so genau weiss ich das aber auch nicht mehr), dann hab ich versucht alles andere in 2 koffer zu quetschen was aber eher illusion als realität war... dann haben meine gasteltern noch einen alten koffer gefunden der schon leicht kaputt war und sie den sowieso weggeschmissen hätten. den hab ich dann auch noch vollgestopft (im wahrsten sinne des wortes!) (3.koffer beim rückflug kostete bei mir $100 extra!)
naja am flughafen gings dann weiter. die koffer hatten natürlich masslos übergewicht, aber die nette dame beim einchecken meinte nur....."ja ich lass das mal durchgehen aber es könnte sein dass sie in chicago ausgerufen werden und sie noch mal draufzahlen müssten" ich meinte nur klar einchecken klappt schon irgendwie....und tadaaa...ich wurde ZUM GLÜCK nicht ausgerufen..es ist alles durchgegangen!!! ich hätte der dame nochn kaffee ausgeben sollen...
aber das schärfste was ich noch versucht hatte...mehr als 2 taschen duch die sicherheit zu kriegen..hatte natürlich nicht geklappt und so musste ich dann noch so einen kleinkram am flughafen meiner gastfam übergeben die dass alles noch nachgeschickt haben....also tipp an die zukünftigen austauschschüler ....macht es nicht so und hofft, dass dei damen beim einchecken so nett sind..lasst lieber was bei der gastfamilie zurück und nehmt es mit wenn ihr zurückfliegt. oder schickt packete rüber weil das einfacher ist als der stress am flughafen...aber was mir als fazit aus diesem kram geblieben ist.."aus fehlern lernt man!" bei nächsten mal weiss ich wie ichs besser mach!
17.7.08 19:16
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung